Zum Inhalt springen
Startseite » Richtige Mülltrennung

Richtige Mülltrennung

Haufen voller Müll

Müll richtig trennen, das beschäftigt uns jeden Tag. Allerdings entsorgen wir unseren Müll meist völlig gedankenlos. Die  überflüssige Verpackung muss schnell verschwinden und landet dann im Mülleimer an der nächsten Straßenecke. Unterwegs ist es einfacher keinen Müll zu produzieren, als ihn richtig zu entsorgen. Aber zuhause haben wir die  Möglichkeit unseren Abfall zu sortieren. Wir möchten ein wenig Licht ins Dunkle bringen und euch einen besseren Überblick verschaffen. Allerdings ist das Thema sehr umfangreich und von Region zu Region teilweise unterschiedlich. Deshalb empfehle ich auf jeden Fall, euch nach eurem lokalen Abfallberater zu richten. 

Mülltrennung Zuhause

Die Mülltrennung zuhause ist sehr unterschiedlich. Es kommt nicht nur auf die regionalen Gegebenheiten an, sondern  auch auf die jeweilige Wohnsituation. Eine Familie hat mehr Müll als ein Single Haushalt und auch die Größe der  Wohnung spielt eine Rolle. Ikea bietet zum Beispiel ein gutes System mit den Abfalleimern Sortera an. Diese kann man übereinander stapeln und  verbrauchen nicht so viel Platz. Vielleicht haben die Nachbarn auch Lust gemeinsam an einem Ort zu sortieren. Dann könnte man sich mit der  Entsorgung abwechseln. Wer die Möglichkeit hat den Müll zuhause zu sortieren, für den bietet es sich an, nicht nur “Glas”, “Papier”,  “Kunststoff”, “Bio” und “Verpackungen” auf die Tonnen zu schreiben. Schreibt direkt auf die jeweilige Tonne was potentiell dort hineingehört, das verhindert lästiges Aussortieren im Nachhinein. Oder die Entsorgung über den Restmüll, weil es schnell gehen muss. Vorgefertigte Trenntabellen zum Download findet ihr hier.

Mülltrennung - wirkt!

Da wir zuhause oft dieselben Gegenstände benutzen oder Güter konsumieren, wird auch die Müllentsorgung sich wiederholen. Also einmal damit beschäftigen, bringt uns schon einen großen Schritt weiter. 

Aber wie oben bereits erwähnt, ist das Thema sehr umfangreich. Deshalb klären die dualen Systeme über #Mülltrennungwirkt auf. 

Auf muelltrennung-wirkt.de findet man jede Information die man zu diesem Thema benötigt. Auf deren Webseite gibt es Materialien für die Schule, für Kinder, Trenntabellen zum herunterladen, Fakten, und Vorurteile. Dabei werden alle Fragen rund um das Thema generelle Mülltrennung bestens beantwortet.

Was ich sehr amüsant und erfrischend finde, ist der Instagram Account von @mülltrennungwirkt. Auch auf TikTok (@muelltrennungwirkt) bringt das Team Beispiele aus dem Alltag und zeigt das dieses Thema Spaß machen kann. 

Sortierung innerhalb Deutschlands

Blaue Tonne - Das Altpapier

Im Grunde genommen ganz einfach, Pappe und Papier kommen in die Blaue Tonne. 

Dazu zählen: 

  • Zeitung
  • Zeitschriften
  • Kartons
  • Schreibpapier
  • Geschenkpapier
  • Bücher

Was gehört NICHT ins Altpapier sondern in die Restmülltonne:

  • Fotos
  • Kassenbons
  • Backpapier
  • Generell speziell beschichtetes Papier 
Zimmer überfüllt mit Gegenständen

Braune/ Grüne Tonne - Biomüll

In die Biotonne kommen Küchenabfälle sowie Gartenabfälle. Im Prinzip genau die Stoffe, die wir auch auf unserem Komposthaufen im Garten entsorgen würden. Vorab sollte man sich bei den Kommunen informieren, da es hier auch Unterschiede gibt.

Dazu zählen: 

  • Reste von Obst und Gemüse
  • Fleisch, Fisch, Wurstwaren
  • Teebeutel
  • Kaffeesatz
  • Eierschalen
  • Speiseöl
  • Frittieröl
  • Schalen von Zitrusfrüchten, Bananen, Nüsse
  • Gartenabfälle
  • Asche (Holz, Torf)
  • Papiertaschentücher
  • Zeitungspapier (verschmutzt)
  • Haushaltsrolle

Altglascontainer

Die Glassortierung ist am einfachsten. Die Behälter werden getrennt nach Weißglas, Grünglas und Braunglas. 

Andere Flaschen, wie zum Beispiel mit blauem Glas können im Grünglasbehälter entsorgt werden. Da Grünglas bei der  Sortierung andere Farben am ehesten toleriert. In vielen Recyclinghöfen werden Metalldeckel bereits von der Maschine erkannt und aussortiert. Möchte man aber auf Nummer sicher gehen, dann ist es besser die Deckel vorab  abzuschrauben und getrennt zu entsorgen. 

Die Gelbe Tonne - Metalle/ Verbundstoffe/ Kunststoffe

Die Gelbe Tonne ist für viele ein Rätsel. Zudem kommen hier die meisten Verwechslungen in Bezug auf Kunststoffe und der schwarzen Restmülltonne vor. Bei der Gelben Tonne gilt die Faustregel: Alle Verpackungen, die nicht aus Papier, Pappe, Karton oder Glas bestehen, kommen in die Gelbe Tonne und den Gelben Sack.

Regional kommt es zu Unterschieden. So gibt es in gewissen Städten die Wertstofftonne. In dieser dürfen auch materialähnliche Nichtverpackungen, wie Besteck, Pfannen und Töpfe entsorgt werden. Allerdings nicht in der reinen Gelben Tonne.

In der gelben Tonne werden entsorgt: 

  • Metalle: Dosen, Kronkorken, Blech, Aluminiumdeckel, Alufolie, Besteck, Pfannen, Töpfe
  • Verbundstoffe: Tetrapack, Vakuumverpackungen
  • Kunststoffe: Tragetaschen, Gefrierbeutel, Flaschen von Spül – Waschmittel, Kosmetikartikel, Plastikbecher,  Styropor, Spielzeug, Eimer, Kleiderbügel

Die Schwarze Tonne - Restmüll

In die Schwarze Tonne kommt alles, für das keine andere Sortierung vorgesehen ist. Wer eine eigene Mülltonne hat und  eine Challenge sucht, der kann sich einfach mal die kleinste Größe der Restmülltonne bei der Stadt besorgen und versuchen ob Ihr damit auskommt. Eine nicht komplett überfüllte Mülltonne nach nur einer halben Woche, motiviert ungemein den Müll besser zu trennen. Oder gar nicht erst so viel zu sammeln. Falls es nicht klappt, kann man die Tonne auch jederzeit wieder austauschen. 

Dazu zählt: 

  • Hygieneartikel: Einmalwindeln, Feuchttücher, Wattestäbchen, Binden, Tampons, Zahnbürsten, Rasierer,  Kondome
  • Glas: Spiegel, Glühlampen außer LED – und Energiesparlampen! (Schadstoffsammlung), Trinkgläser
  • Haushaltskleinwaren: Ton, Porzellan, Feuerzeuge, Thermoskannen, Strümpfe, Lederwaren, Steingut
  • Unterhaltungs – und Datenträger (old-school Variante): Schallplatten, Disketten, Musik – und Videokasetten.  DVD´s und CD´s können recycled werden, daher die Entsorgung beim Wertstoffhof. 
  • Sonstiges: Katzenstreu, Staubsaugerbeutel, Zigarettenkippen, Kugelschreiber, Fotos, Kerzenwachs, Buntstifte,  Backpapier
Berg voller Müll

Abschluss

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr konntet etwas über Mülltrennung lernen. Welchen Teil fandet ihr am interessantesten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.