Zum Inhalt springen
Startseite » Power Yoga

Power Yoga

Frau führt Yoga Übung aus

Diese Yoga Art wird euch zum Schwitzen bringen. Seid gespannt, was euch beim Power Yoga erwarten wird!

Was ist Power Yoga?

Diese Yoga-Art kommt nicht wie die meisten Yogaarten aus Indien, sondern aus den USA. Eine Yoga-Stunde geht ca. 45 min und ist somit wesentlich kürzer als bei anderen Yoga Arten. Aufgebaut ist die Yogastunde mit dem „warm up“, gefolgt von dem „Main Part“ und beendet wird sie mit dem „cool down“.

Power Yoga ähnelt dem Ashthanga Yoga, jedoch geht es beim Power Yoga darum, eure eigenen Grenzen zu finden. Bei dieser Yoga-Art werdet ihr keine spirituellen Anklänge und stille Meditationen finden. Denn hier kommt ihr ins Schwitzen und bekommt Power von innen.

Power Yoga wird nicht durch einen Trainer individuell beaufsichtigt, so wie es bei Ashthanga Yoga der Fall ist. Hier entscheidet ihr selbst in welchem Tempo und in welcher Intensität ihr die Asanas ausübt. Auch die Reihenfolge der Übungen können variieren. Orientiert wird sich grundsätzlich an den Serien des Ashthanga Yoga.

Beim Power Yoga findet ihr Ruhe durch die Gleichmäßige Atmung und die Kombination mit Anspruchsvollen Bewegungen. Angst vor Überforderung braucht ihr hierbei nicht zu haben, da ihr den Schwierigkeitsgrad selbst bestimmen könnt bzw. anpassen könnt.

Beim Power Yoga ist es von Vorteil, wenn ihr eine gewisse Grundfitness mitbringt. Natürlich geht es auch ohne Vorkenntnisse. Grund Voraussetzung für Power Yoga ist, dass ihr bereit seit eure Komfortzone zu verlassen und auch ins Schwitzen zu geraten. Power Yoga ist genau dann richtig für euch, wenn ihr mehr körperlich als geistig aktiv werden wollt.  

Frau bereitet sich auf eine Yoga Stunde vor

Vorteile des Power Yogas

Power Yoga fördert die Koordination und eure Konzentrationsfähigkeit. Eure Beweglichkeit, Ausdauer und auch eure Kraft werden verbessert. Eurer Körper wird besser mit Nährstoffen versorgt und eure Faszien werden gelockert. Belastende Gedanken können losgelassen werden und der Geist wird ruhiger.

Eine Gruppe von zwei Frauen führen Yoga Übungen aus

Power Yoga Übungen

Sonnengruß

Wie auch beim Ashthanga Yoga wird Power Yoga mit dem Sonnengruß begonnen. Der Sonnengruß wärmt auf, dehnt, kräftigt und aktiviert die Rumpfmuskulatur.

Das Dreieck

Das Dreieck dehnt und kräftigt die gesamte Bein- und Fußmuskulatur. Mögliche Steifheit in den Beinen und Hüften kann beseitigt werden. Auch Becken- und Hüftmuskulatur werden gestärkt. Das Dreieck erdet euch, öffnet und weitet dadurch die Brust. Durch die Dehnung der Flanken wird die Flankenatmung verbessert. Auch eure Schulter- Nackenbereich wird gestärkt und die Wirbelsäule beweglicher. Sogar eure Verdauung wird positiv angeregt.

Die Gedrehte Gebetshaltung

Diese Übung fördert Kraft und Gleichgewicht. Die Wirbelsäule wird flexibler. Die Beine werden gestreckt und die Hüften geöffnet.

Frau führt eine beliebte Power Yoga Übung aus

Abschließende Worte

Probiert es gerne aus und teilt uns eure Erfahrungen mit. Zum Schluss wollen wir euch noch eine Info mitgeben: Der Begriff Power Yoga wird mittlerweile sehr weitläufig benutzt. Deshalb achtet bei Power Yoga Kursen darauf, welche Yoga Art wirklich angeboten wird. Die Beschreibung von Power Yoga in unserem Artikel wird dir dabei helfen, die richtige Yoga Art zu identifizieren.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert